Parkbänke

Ab sofort ist das von Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule Laufental geschriebene Buch über Laufentaler Parkbänke erhältlich. Das Projekt entstand im Frühjahr während des Fernunterrichts. Die beiden siebten Klassen des Niveaus E verfassten dabei einen schriftlichen Beitrag zu einer Parkbank (Kurzgeschichte, Dialog, Gedicht). Zudem fotografierten sie die Bank und erstellten eine Skizze, damit der Besitzer des Buches diese auch besuchen kann. Die Klassen 2EeL und 2EfL wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen. Das Buch kann unter Produkte/Preise käuflich erworben werden. Die Vernissage findet in kleinem Rahmen kommenden Donnerstag, 19 Uhr, statt. Interessierte sind auf Voranmeldung herzlich willkommen.

Lesung in der Gemeindebibliothek Tenniken

Hier leider das wohl letzte Bild einer Lesung für lange, lange Zeit. Familiär war es in Tenniken. Wir haben fast zweieinhalb Stunden in kleinem Rahmen über meine Buchprojekte gesprochen. Das Publikum war sehr interessiert und auch motiviert, sich auf die Spuren der Täter zu machen. Danke nochmals der Gemeindebibliothek Tenniken und dem Team rund um Anja Fankhauser.

Lesung in Tenniken

Am Dienstag geht's nach Tenniken. Natürlich top motiviert wie immer! Da leider zu befürchten ist, dass dies aufgrund der Covid-19-Situation für einige Wochen/Monate die letzte Lesung sein wird, würde ich mich über viele Besucher freuen. Also: Informiert eure Freunde, die rund um Tenniken (Sissach) wohnen, über den Anlass. Die Bibliotheken und ihre Teams, die mit extrem viel Herzblut ihrer Arbeit nachgehen, haben es echt verdient, dass ihre Events besucht werden. Zudem ist es vielleicht für längere Zeit die letzte Möglichkeit, nochmals am kulturellen Leben teilzunehmen. Man weiss ja nicht, was am Mittwoch seitens des Bundes noch alles verkündet werden wird.

 

Lesung in der Gemeindebibliothek Oberwil

Am 23. Oktober war ich mit "Götterrache" in der Bibliothek in Oberwil zu Gast. Es war toll, mal wieder etwas von meinen Schreibprojekten erzählen zu dürfen. Ich durfte ein interessiertes Publikum begrüssen und ein tolles Bibliotheksteam kennen lernen​. Es hat Spass gemacht! Danke nochmals dem Team rund um Evelyn Landolt für die Möglichkeit, meine Bücher vorstellen zu dürfen.

Update: Schreibprojekte

Nachdem ich in den letzten Monaten viel Zeit in unser Room-Escape​-Projekt gesteckt habe, ist es an der Zeit, mich wieder mit den Schreibprojekten zu befassen. Bald, sehr bald, wird unser Buch (4 Autoren und 2 Schulklassen) über die schönsten Parkbänke im Laufental veröffentlicht werden. Lesen Sie gleich exklusiv das Vorwort des Mitautors Lukas Reinhard. Was übrigens einen neuen Krimi betrifft: Dieser ist in Bearbeitung, wird aber noch etwas (länger) auf sich warten lassen... 

Vorwort von Lukas Reinhard, Lehrperson an der Sekundarschule Laufental:

Ein Buch über verschiedene Parkbänke. Das halten Sie gerade in Ihren Händen. Vielleicht haben Sie es geschenkt erhalten, vielleicht haben Sie es sogar selber gekauft. Jedenfalls scheint es Ihr Interesse geweckt zu haben. Dabei geht es doch nur um Bänke.
Verstehen Sie mich bitte nicht falsch – es gibt durchaus wichtige Bänke! Die meisten wichtigen Bänke sind sich ihrer tragenden Rolle auch bewusst. Sie verstehen es, ihre wortwörtlichen Besitzer gekonnt in Szene zu setzen. Nehmen wir als Beispiel die beiden Strafbänke beim Eishockey. Sie stehen nicht irgendwo in der Ecke, sondern direkt gegenüber der vielleicht etwas weniger prominenten Spielerbänke, jedenfalls meistens direkt den Blicken des Publikums ausgesetzt. Die Strafbank nutzt die Gelegenheit, dem ihr vom Schiedsrichter in Obhut gegebenen Spieler für zwei Minuten oder manchmal auch länger nicht nur eine Sitzgelegenheit, sondern auch eine angemessene Bühne zu bieten. Dabei bleibt sie bewusst dezent im Hintergrund, damit sich der Bösewicht zuerst ausgiebig an der Bande austoben, seinen Stock zerschmettern und allerlei Flüche loswerden kann, ehe er sich erschöpft niederlässt und sich auf ihr ausruht.
Eine weitere Sorte von Star-Bänken sind die berühmten Jubiläumsbänke, die meistens prominent vor dem Haus an der Sonne stehen. Sie tragen in der Regel Inschriften wie «50 Jahre Vreni und Heinz» und geben auf diese Weise unmissverständlich zu erkennen, dass sie nur ausgewählten Gästen Platz bieten. Hier bewegen wir uns quasi in der Champions League der Bänke. Wenn Sie sich dafür interessieren, halten Sie das falsche Buch in Ihren Händen.
Die vorliegende Sammlung ist den zahlreichen weitgehend unbeachteten, aber nicht minder wertvollen Parkbänken in unserer Region gewidmet. Sie werden oftmals nicht oder nur am Rande wahrgenommen, obschon so manche von ihnen an bester Lage steht und sich rein vom Standort her locker mit dem Jubiläumsbänkli von Vreni und Heinz messen kann. Der Unterschied liegt aber im fehlenden Marketing. Da ist keine Inschrift, die von weitem verkündet, wessen Bank sich die Ehre gibt. Bestenfalls steht irgendwo der Name des für die Wartung zuständigen Verschönerungsvereins aufgedruckt. Mehr aber auch nicht.
Manchen von ihnen geht es noch schlechter. Sie stehen einsam und verlassen am Waldrand. Der Zahn der Zeit nagt unablässig an ihnen und die Witterung hat bereits erste Spuren hinterlassen. Einige von ihnen stehen schon seit Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten an ihrem Ort, haben eine Ära um die andere kommen und gehen sehen. Mal trugen die Leute, die auf ihnen Platz genommen hatten, Schlaghosen und bunte Blumenkränze im Haar, mal hingen ihnen die übergrossen Hosen in den Kniekehlen, damit man die Boxershorts mit Markenlogo erkennen konnte. Sie hingegen sind sich stets treu geblieben. Sie stehen noch heute am Waldrand, auf Wiesen, entlang von Wanderwegen oder in Parks.
Es sind bescheidene, einfache Bänke, die sich weder mit bösen Eishockeyspielern noch mit seit einem halben Jahrhundert glücklich verheirateten Eheleuten schmücken müssen. Ganz normale Parkbänke eben. Ihnen ist dieses Buch gewidmet. 
Viel Vergnügen damit!                                  

Lukas Reinhard
 

Göt​terrache im Radio

Das Webradio 8610 ​widmete gestern einen Buchtipp dem Werk "Götterrache". Buchbloggerin Manuela Hofstätter erzählte gekonnt, worum es in der Geschichte geht. Am Ende konnte ein Hörer ein signiertes Buch gewinnen. Ich wünsche dem Gewinner gute Unterhaltung. Wer lieber hört statt liest, darf sich gerne den Radiobeitrag anhören. Viel Spass.

Zum Radiobeitrag

Keine Verbrecherjagd in Nunningen

Anlässlich des Jahreskonzerts des Musikvereins Konkordia Nunningen ​und der Jugendmusik Gilgenberg hätte ich am 28. März als Krimiautor durch den Abend führen dürfen. Dies darum, weil das Motto "Auf der Jagd" war. Leider kann das Konzert wegen des Corona-Virus nicht stattfinden. Über weitere Lesungen werde ich bald informieren können. Einiges ist in Planung.

Modernes Lehrmittel​ zu Götterrache auf dem Markt!

Ab sofort ist das Lehrmittel zu "Götterrache" erhältlich. Das Autorenteam bestehend aus Christine Althaus, Chantal Humair, Denise Jost-Cueni und Mathias Kressig würde sich freuen, wenn Sie sich als Lehrperson für das Arbeitsmaterial interessieren.

Die im Lehrmittel enthaltenen Arbeitsaufträge sollen den Schülerinnen und Schülern helfen, den Text besser zu verstehen und sich im Fach Deutsch verschiedene Kompetenzen, die im Lehrplan 21 aufgeführt sind, anzueignen. Mit der Bearbeitung der Aufträge befassen sich die Jugendlichen zudem vertieft mit der griechischen Mythologie, speziell mit den griechischen Göttern.
Als Lehrperson werden Sie bei der Verwendung des Arbeitsmaterials entlastet. Gerade zu aktueller
Literatur findet man heute wenig vorgefertigte Arbeitsblätter vor, so dass man diese selbstständig
in stundenlanger Arbeit kreieren muss. Diese aufwändige Vorarbeit können wir Ihnen mit dem
Lehrmaterial zu «Götterrache» ersparen. Zudem befassen sich Ihre Jugendlichen mit einem
Thema, das im Deutschunterricht und allgemein in der Schule immer weniger Beachtung findet,
obwohl es fürs Verständnis der europäischen Kultur von grosser Bedeutung ist.
Das Lehrmittel umfasst drei Themenbereiche:
1. Es gibt Aufträge zum ganzen Buch. Diese sind kompetenzorientiert und beziehen sich auf die
Themen im offiziellen Schweizer Deutsch-Lehrmittel «Sprachstarken 7 bis 9». Eine detaillierte
Auflistung entnehmen Sie dem Inhaltsverzeichnis.
2. Ein Themenbereich widmet sich der Texterschliessung. Zu jeweils rund 10 Kapiteln gibt es einen
Lückentext in Form einer Zusammenfassung mit fehlenden, ausgetauschten oder durcheinander
geratenen Wörtern. Zudem gibt es einige Interpretationsfragen sowie weiterführende Aufträge.
Letztere berücksichtigten auch moderne Medien und decken diesen Teil des Lehrplans 21 ab.
3. Ein letzter Themenkomplex steht im Zusammenhang mit der griechischen Mythologie. Die Jugendlichen lernen in spannenden Aufträgen die griechischen Götter und ihre Kennzeichen kennen.
Damit Sie sich als Lehrperson orientieren können, haben wir für jeden Themenbereich eine andere
Farbe verwendet.
Ein weiterer Vorteil bietet Ihnen das Onlinematerial auf der Website www.mathiaskressig.com oder
www.kressigbooks.com. Dort finden Sie einerseits weiterführendes Material (Online-Quizformen,
Ausflugstipps zum Buch etc.), andererseits veröffentlichen wir gerne Ihr eigenes Arbeitsmaterial
zum Buch. So können Lehrerinnen und Lehrer von anderen Lehrpersonen profitieren.

 

Als Lehrer/innen profitieren Sie von einem ganz speziellen Sonderangebot. Sie erhalten das 76-seitige Arbeitsmaterial plus sämtliche Rechte an den Online zur Verfügung stehenden Materialien, wenn Sie sich einen Klassensatz des Krimis "Götterrache" kaufen.  

 

Wir bieten Ihnen, liebe Lehrpersonen, das Buch für 18 Franken pro Exemplar an (empfohlener Verkaufspreis im Buchhandel: 24.90 Franken). Zudem erhalten Sie, wie gesagt, das Lehrmittel gratis dazu.

 

Bestellungen nehme ich gerne über meine e-mail-Adresse mathias.kressig@bluewin.ch entgegen.

Vernissage "Mord am Titisee"

Am 12. Dezember fand in der Stedtlibibliothek die Buchvernissage des Klassenkrimis "Mord am Titisee" statt. Rund 50 Interessierte waren der Einladung der Klasse 3EeL der Sekundarschule Laufental gefolgt und fanden sich in der schmucken Bibliothek im Laufner Stedtli ein. Unter den Gästen waren auch sechs Personen der IMMO FAMILY AG. Das Unternehmen mit Sitz in Aesch und Breitenbach hat das Klassenprojekt mit einem äusserst grosszügigen Sponsoringbeitrag unterstützt. Ein grosses Merci diesbezüglich nochmals an die Geschäftsführer Sven Gloor und Jan Winteler.

Neben der Buchvorstellung kamen die Besucher auch in den Genuss eines von der Klasse zubereiteten Apéros. Zudem ging anlässlich der Buchvernissage die feierliche Übergabe des Krimis an die IMMO FAMILY AG über die Bühne.

Krimi-Special mit Manuela Hofstätter in der Bibliothek Ruopigen

 

Am 17. November hatte ich die grosse Ehre, Manuela Hofstätter in die Bibliothek Ruopigen (LU) begleiten zu dürfen. Sie stellte dort 11 Krimis vor, die sie für lesenswert hält. Erfreulicherweise gehörte auch "Götterrache" zu den genannten Werken. Rund 40 Besucherinnen und Besucher nahmen am Krimi-Special teil. Hier ein paar Impressionen:

 

Nächste Veranstaltungen

31. Januar 2020​, 19.00 Uhr

Buchpräsentation "Götterrache" im Kulturcafé Hofgärten in Röschenz

Öffentlich, Eintritt frei, Kollekte

28. März 2020, 20.00 Uhr (ABGESAGT WEGEN CORONA-VIRUS!)

Jahreskonzert Musikverein Konkordia Nunningen​ und der Jugendmusik Gilgenberg

Motto: Auf der Jagd

23. April 2020​, 20.00 Uhr (ABGESAGT WEGEN CORONA-VIRUS!)

Bistrolesung im Schlachthuus Laufen

Thema: Mythos und Götterrache

Öffentlich

23. Oktober 2020​, 19.30 Uhr

Gemeindebibliothek Oberwil

27. Oktober 2020​, 19.30 Uhr

Gemeinde- und Schulbibliothek Tenniken

Vernissage "Götterrache"

Am 19. September durften wir unser Buch rund 70 interessierten Personen vorstellen. Niemals hätten wir mit so vielen Gästen gerechnet! Wow! Danke allen nochmals für ihr Erscheinen.​ Die Vernissage lief alles andere als klassisch ab. So wurden die Besucherinnen und Besucher plötzlich Teil der Geschichte und mussten in Gruppen Rätsel lösen. Schülerinnen und Schüler meiner Klasse lasen im Luftschutzkeller bei Kerzenlicht ein Kapitel der Geschichte vor. Dies war insofern passend, als dass die präsentierte Textstelle ebenfalls in einem Keller spielte. Alle jene, die leider verhindert waren, werden in wenigen Tagen die Bücher im Buchhandel bestellen können. Gerne kann man aber auch über diese Website zu signierten Büchern kommen. Wir freuen uns über jede Leserin/jeden Leser und wünschen bei den Racheaktionen der Götter viel Spass! 

Infos zur Vernissage

Trailer "Götterrache"

Noch zwei Monate... Dann ist er da. Der neue Krimi! Hier der Buchtrailer für alle, die einen ersten Vorgeschmack haben wollen...

Erste Buchhandlungen bieten "Götterrache" an

Obwohl unser neuer Krimi noch nicht erschienen ist, bieten erste Buchhandlungen "Götterrache" bereits ​an. Wir freuen uns, diesen bald präsentieren zu dürfen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arbeit am Schülerkrimi

Unter der Regie von Denise Jost-Cueni arbeitete meine Klasse im Juni fünf Tage lang im Lager am Titisee an einem Klassenkrimi. Die Geschichte, die von der IMMO FAMILY AG finanziell unterstützt wird, erscheint im November. Wir freuen uns, Sie zu den Leserinnen und Lesern zählen zu dürfen.