Start

Logo.png

«Ihr habt euch also entschieden, die Herausforderung anzunehmen und meinen Mysterytrail zu absolvieren. Herzlichen Dank! Damit helft ihr mir, zu beweisen, dass meine These stimmt.

Ich bin in meiner Ausbildung zum Kriminalpolizisten über den Fall «Sandweg und Velte» gestolpert. Die zwei Gelegenheitsganoven Kurt Sandweg und Waldemar Velte haben 1934 eine Horde Polizisten aus der ganzen Region zum Narren gehalten. Man hatte sie sogar verhört und dann wieder freigelassen, weil sie so unschuldig wirkten. Wie konnte das passieren, dass zwei junge Männer ohne jegliche kriminelle Erfahrung so viele Kriminalbeamte an der Nase herumführen konnten? Ich bin inzwischen der festen Überzeugung, dass Sandweg und Velte innert Kürze hätten gefasst werden können. Wären die zuständigen Beamten damals aufmerksamer gewesen für Details, die auf den ersten Blick unwesentlich schienen, hätten sie genauer analysiert, hätten sie sowohl mit Logik, Verstand, als auch mit etwas Kreativität die Fakten kombiniert, hätten die zwei dilettantische Verbrecher 1934 nicht solch grossen Schaden anrichten können. Wer weiss, ob man den Verbrechern ohne den entscheidenden Hinweis von Dorly Schupp je auf die Schliche gekommen wäre. Diese junge Frau, welche Sandweg und Velte in Basel kennengelernt und regelmässig getroffen haben, hat sich schliesslich bei der Polizei gemeldet.

Ich glaube, dass jede beliebig zusammengewürfelte Menschengruppe über genügend der oben genannten Fähigkeiten verfügt, um Rätsel zu lösen, welche um einiges schwieriger sind als der damalige Fall.

Ja, dass eigentlich jedermann besser kombiniert und schneller reagiert hätte als diejenigen, welche damals zuständig waren. Deshalb dieser Trail. Ich will und muss damit meine These beweisen: Wenn ihr als Team zusammenarbeitet, jeder sein Bestes gibt und ihr die Geduld und den Grips habt über eure Nasenspitze hinauszudenken, könnt ihr die Aufgaben lösen.

Keine Angst, ihr müsst nicht gleich ins kalte Wasser springen. Ihr bekommt natürlich etwas Starthilfe und allerlei (hoffentlich) nützliche Dinge für unterwegs. Schliesslich werdet ihr eine Weile unterwegs und auch im Wald auf euch allein gestellt sein.

Lest euch die beigelegten Startunterlagen aufmerksam durch und dann kann’s losgehen! Gutes Gelingen!»

Was es noch zu erwähnen gibt: Das ist ein Mystery-Walk, keine historische Führung. Ich will ja schliesslich euer Wissen testen, nicht ihr meins. Falls ich doch euer Interesse am historischen Fall wecke, dann bin ich sicher, dass ihr schlau genug seid, entsprechende Informationsquellen zu finden und eure Neugierde zu stillen. Ausserdem sind die Informationen zum Fall nicht chronologisch aufgeführt. Ich habe sie jeweils dort, wo sie mir passend erscheinen, eingestreut. Die Geschichte werdet ihr trotzdem nachvollziehen können, da bin ich mir sicher. Schliesslich hättet ihr euch nicht für diesen Trail gemeldet, wenn ihr nicht etwas flexibel im Denken wärt.