2. Hinweis

Logo.png

Zebras im Stedtli! Das muss ein besonderer Anblick gewesen sein. Das hätte ich gerne miterlebt. Und die zahlreichen Spuren modernerer Art waren tatsächlich die Zebrastreifen. Das habt ihr aber sicherlich herausgefunden. Die Summe aller gelben Streifen betrug 43. Die Ziffernfolge des Codes betrug 403. Jedenfalls seid ihr dem Geheimnis einen Schritt nähergekommen. Wie ihr sicherlich gemerkt habt, befinden wir uns nun auf dem Westufer der Birs. Unsere Reise führt anscheinend weiter Richtung Stedtli. Die Errichtung der Laufner Stadtbefestigung erfolgte übrigens zwischen 1268 und 1273. Damals wurden unter der Verantwortung von Bischof Heinrich III von Neuenburg die Stadtmauer und die Stadttore errichtet, bevor dann im Jahr 1295 Laufen die Stadtrechte erhielt. Somit hatten die Einheimischen die gleichen Rechte wie die Bürger von Basel. Aber was erzähle ich euch? Ihr seid ja nicht da, weil ihr Historiker werden wollt. Unsere Gegner möchten uns sicherlich am liebsten ins Gefängnis stecken. In Laufen hätten wir da ein entsprechendes Gebäude in der Hinteren Gasse im Angebot. Im Moment befindet sich darin aber nur ein Gefangener, der dort seine Strafe verbüsst. Doch warum sitzt die Person hinter schwedischen Gardinen? Was hat die Person getan? Begebt euch zum Gefängnis und nehmt Kontakt mit der Person auf. Vielleicht hilft es, wenn ihr der Person zuruft. Euer Gefangener wird euch sicherlich antworten. Zusammen mit den folgenden Hinweisen werdet ihr bestimmt auch dieses Rätsel lösen, wobei die Ziffern des jeweiligen Aktenzeichens wohl auch in einer anderen Reihenfolge stehen könnten.

Blatt Verbrecher.jpg