8. Rätsel

Logo.png

Orientiert euch auf der Karte, um nicht den falschen Weg einzuschlagen. Folgt dem Rebenhöheweg abwärts. An einigen Wegen stehen Föhren, an anderen Birken. Geht an ihnen vorbei, bevor ihr euch auf eine gemütliche Holzbank setzt.

Stellt euch vor, vielleicht sassen Sandweg und Velte irgendwo hier in der Nähe auf einer Bank.

… Sie ruhen sich aus, beratschlagen sich oder warten einfach nur darauf, dass sie gefasst werden. Aber nichts dergleichen geschieht. Sicherheitshalber ist die Suche am Vorabend abgebrochen worden. Am nächsten Morgen ist man sich von polizeilicher Seite her sicher, dass die zwei Ganoven den Wald längst verlassen haben müssen. Die Beamten werden abgezogen, die Blockaden aufgelöst. Und die beiden? - Die sitzen noch immer im Wald und können nicht glauben, dass sie im Spiel wieder eine Runde unbeschadet weitergekommen sind. Wahrscheinlich sind sie spätestens jetzt der Ansicht, dass die befehlshabenden Ordnungshüter eine Schraube locker haben. Oder fragen sich, ob die untereinander wohl mit Morsezeichen kommunizieren und keiner den entsprechenden Schlüssel kennt.

Bevor sie ihre Flucht fortsetzen, schreibt Waldemar Velte Tagebuch und einen kurzen Brief an seine Eltern. Er weiss, dass dies sein letzter Tag sein wird. Danach schreibt auch Kurt Sandweg ein paar Zeilen an Waldemars Mutter.

Euer Hilfsmittel im Rucksack für den nächsten Code enthält eine Ziffer zu viel. Anhand der Konstruktion bzw. der Elemente der Parkbank, bei welcher ihr euch nun befindet, solltet ihr aber herausfinden, welche drei Ziffern ihr braucht.